NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

News-Archiv

Wertentwicklung gegenüber dem Vormonat 0,405%

Zum 30. November 2018 notierte die Indexzahl des RVI 2008 bei 160,5664 und lag damit +0,0405% über dem Vormonatsergebnis.

Im November fiel der Goldpreis vorerst, stieg dann aber an auf über 1.230,- US-Dollar. Der Silberpreis fiel am Monatsanfang ebenfalls und stieg dann an bis auf 14,50 US-Dollar. Deutlich gefallen war der Ölpreis auf unter 60 US-Dollar pro Barrel.

Die Aktienmärkte bewegten sich meist fallend, stiegen zum Monatsende wieder an. Der DAX sank unter 11.100 Punkte und stieg dann wieder leicht, der Dow Jones fiel unter 24.500 und der S&P 500 unter 2.650 Punkte. Beide stiegen zum Monatsende wieder und erreichten über 25.750 bzw. 2.775 Punkte.

Wie in den letzten Monaten bleiben die Leitzinsen in der Euro-Zone unverändert bei 0%. In den USA bewegen sie sich weiter zwischen 2,0 und 2,25%.

Die Inflation in Deutschland betrug im November 2,3% und ging damit nur leicht zurück im Vergleich zum Vormonat.

Die EZB äußert die Möglichkeit einer Zinserhöhung im Sommer oder Herbst 2019 in Abhängigkeit von der Konjunkturentwicklung. Bis Ende 2018 sollen die umstrittenen Anleihekäufe eingestellt werden.

Für den Fall, dass die Konjunktur weiter sinkt, befürchtet die Deutsche Bundesbank eine neue Bankenkrise. Wirtschaftsexperten der Bundesregierung korrigierten im vergangenen Monat die Konjunkturprognose nach unten. Investoren verlieren aufgrund der zu hohen Preise zunehmend das Interesse am deutschen Immobilienmarkt und weichen auf andere europäische Länder aus. Das Investitionsvolumen sank in den vergangenen 12 Monaten.

Die chinesische Regierung arbeitet an einem Sozialbewertungssystem für alle Einwohner anhand des Verhaltens im Internet und in der Öffentlichkeit. Entsprechend ihres Punktestandes stehen ihnen dann Vergünstigungen und Prämien zu oder sie haben Sanktionen zu befürchten. Zusätzlich wird die flächendeckende Überwachung weiter ausgebaut.

In Frankreich weiten sich die Proteste gegen eine geplante Ökosteuer auf Kraftstoffe und gegen die aktuelle Regierungspolitik allgemein, zunehmend aus.

Der Goldpreis notierte am 31. Oktober 2018 zum London Nachmittags-Fixing mit 1.073,17 Euro und stieg zum Stichtag 30. November 2018 auf 1.074,00 Euro. Der Silberpreis fiel von 12,64 Euro am 31. Oktober 2018 auf 12,52 Euro zum London Tages-Fixing am 30. November 2018.

Öl und Gas lieferten keine Erträge. Unser Holz wächst weiterhin stabil.

Die bisherige Performance finden Sie unter Wertentwicklung.

Proindex Capital AG

Industriestraße 2
97618 Wülfershausen an der Saale

Service-Center:
Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon (03681) 7566-0
Fax (03681) 7566-60
eMail info(at)proindex.de

Unsere Anpflanzungen

© 2019 Proindex Capital AG