Baumarten

Guatambú

(Balfourodendron riedelianum)

Guatambú, auch „Elfenbeinholz“ oder „Gold-Ahorn“ genannt, ist ausschließlich im tropischen Südamerika (Brasilien, nördliches Argentinien und Paraguay) heimisch und gehört zur Familie der Rautengewächse.

Der mittelgroße, immergrüne Baum wird etwa 20 bis 30 Meter hoch und ist ein wichtiger Vertreter der oberen Baumschicht im Regenwald. Guatambú hat einen relativ dünnen, weißlich schimmernden Stamm mit einem Durchmesser von 40 bis 90 Zentimetern und gerader bis leicht gebogener Wuchsform und bildet eine kleine, aber dichte Krone. Die dunkelgrünen glänzenden Blätter sind 3 bis 8 Zentimeter lang und in Dreiergruppen angeordnet. An den rispenförmigen Blütenständen wachsen zahlreiche weißgrüne Blüten mit 4 Blütenblättern. Die Früchte werden 2 bis 5 Zentimeter groß und enthalten 4 schmale Samen. Das Holz ist gelblich bis hellbraun gefärbt, oft mit grünlichen Längsstreifen und weist einen geraden Faserverlauf mit gleichmäßiger Struktur auf.

Guatambú-Holz ist sehr hart, jedoch lässt es sich gut bearbeiten. Es findet vor allem für Parkett, Möbel, Drechselware und in der Kunsttischlerei
Verwendung. Da Guatambú-Holz nicht witterungsbeständig ist, wird es im Innenbereich eingesetzt. Es gilt als eine der besten Holzsorten in Argentinien und Paraguay.

Proindex Capital AG

Industriestraße 2
97618 Wülfershausen an der Saale

Service-Center:
Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon (03681) 7566-0
Fax (03681) 7566-60
eMail info(at)proindex.de

Unsere Anpflanzungen

© 2021 Proindex Capital AG